Allgemeines, Green Life, Hallo Baby Fuchs, Nachhaltigkeit

Do it yourself – Feuchttücher für empfindliche Babypopos

Babypops sind empfindlich, das weiß jeder. Und trotzdem benutzen wir für die Kleinen wie selbstverständlich allerhand Kosmetikprodukte ohne uns zu informieren.

Bereits beim Fuchs, der eine sehr sensible Haut hat, haben wir anstatt Feuchttüchern primär Waschlappen benutzt. Natürlich ist das nun mit zwei Kindern etwas stressiger, vor allem das Waschen, sodass wir auch gerne mal auf normale Feuchttücher zurück greifen, da ich selber aber sehr überzeugt bin von der Variante, möchte ich gerne mit euch das Rezept teilen und mich selber damit motivieren, wieder häufiger welche zu machen, denn sie sind nicht nur in puncto Nachhaltigkeit besser, sie schonen auch den Geldbeutel und die süßen Knutschebäckchen.

Vorallem, da das Ganze gar nicht so kompliziert isz, wie man denkt und sogar Spaß macht!

Du benötigst:

  • saugfähigen Stoff beispielsweise alte T-shirts, zugeschnittene Mulltücher oder kleine Handtücher
  • 500 Milliliter abgekochtes Wasser
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • 1 Teelöffel Sonnenblumenöl alternativ Calendula-Öl
  • 1 Dose oder Behälter zur Aufbewahrung

Man erhitzt  nun einfach das Wasser in einem Topf und gibt das Kokosöl dazu, solange bis es sich aufgelöst hat. Danach ergänzt man das ganze mit Sonnenblumenöl und rührt weiter, bis sich alle Zutaten vollständig gelöst haben.

Die Stoffzuschnitte oder Waschlappen werden dann eingetaucht und leicht ausgedrückt. Je sauberer bzw. keimfreier man arbeitet, desto länger sind die Tücher haltbar.

Danach können sie beispielsweise in eine Dose oder anderen Behälter gelegt werden.

Wir verwenden gerne das Kokosöl von DrGeorg weil es naturbelassen und ohne weitere Zusatzstoffe ist. Und man es außerdem auch im Glas bekommt. Es ist ein naturreines Bio-Kokosöl, das wir auch gerne zum Kochen oder für unsere Hunde verwenden.

Im Gegensatz zu anderen Feuchttüchern ist diese Variante besonders verträglich und bei Babys zu empfehlen.

Auch eignet sich dieses Rezept zur weiteren Hautpflege und so kann man daraus Abschminktücher oder Reinigunstücher machen und für sich selber verwenden. Gibt man Aloe Vera hinzu, hat man gleich ein Pflegetuch für die Haut.

Auch für die Haare ist Kokosöl ein absoluter Allrounder! Gerade nach der Schwangerschaft, wo meine Haare nun etwas spröde sind, gebe ich eine Haselnussgroße Menge in meine Haare. Oder mache einmal im Monat eine richtige Öl-Kur über Nacht, die ich am nächsten morgen ausspüle.

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*