Alle Artikel in: Rezepte

Elsässer Flammkuchen

Hallöchen ihr lieben! Das ich im schönen Süden Deutschlands aufgewachsen bin, merke ich vor allem manchmal kulinarisch. Manchmal überkommt mich die Lust auf Dinge, die man in Freiburg oder im nahe liegenden Elsass jeder Zeit bekommt, wie dieses Mal der Flammkuchen ! Und da ich schon lange, lange nicht mehr über Essen gebloggt habe, gibt es nun hier mein absolutes Lieblingsrezept für 4 Personen. 400 gr Mehl 20 gr Hefe 1/4 Liter lauwarmes Wasser 3 EL Öl 125 gr Speck 500 gr Zwiebeln 1 Becher saure Sahne 1 Becher süße Sahne Salz und Pfeffer nach Bedarf Die Hefe mit dem lauwarmen Wasser verrühren und danach ca. 10 Minuten stehen lassen. Danach das Mehl, Öl und Wasser mit dieser Brühe zusammen geben und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zeit Speck und Zwiebeln zu würfeln und ringen schneiden. Die süße und die saure Sahne miteinander verquirlen. Der aufgegangene Teig reicht in den meisten Fällen für 4 Flammkuchen. Also wird er nun geviertelt und dünn auf Backpapier ausgerollt. Klassisch entweder rund oder rechteckig. Jeweils …

Low Carb Cookies

Hallöchen ihr Lieben! Wer mir auf Instagram folgt, weiß vielleicht von meinem momentanen Projekt Hanni gets fit for the wedding, bei dem ich nun seit einiger Zeit versuche meine Figur etwas zu optimieren ;) Seit geraumer Zeit ernähre ich mich daher Low Carb und das auch primär vegetarisch und mache bei Gymondo jeden Tag ca. 30 Minuten Sport. Stolz kann ich euch daher berichten, dass ich nun ingesamt 5 Kilo bis jetzt abgenommen habe und das ohne zu Hungern oder irgendwelche Pillen oder Tropfen zu nehmen!  Zu meinem Wunsch-Hochzeitsgewicht fehlen allerdings noch ca. 3 Kilo, also wird es noch ein wenig weiter gehen mit dem Abnehmen :) Hättet ihr Lust mehr über Hanni get fits for the Wedding Program zu lesen? Und da ich so eine furchtbare Naschkatze bin, habe ich für den noch größeren Naschkater und mich endlich eine nette Alternative zu etwas zum Naschen gefunden und zwar meine leckeren Low Carb Cookies <3 150 gr Mandelmehl 100 gr Kokosflocken 4 Eiweiß 1/2 Teelöffel Backpulver gehackte Backschokolade alternativ Zartbitter bei Bedarf 1 Teelöffel braunen …

Pudding- Kirschkuchen vegan

Für den Teig: 65 g Margarine 65 g Zucker 40 ml Orangensaft, oder Zitronensaft 250 g Mehl 1 TL, gestr. Backpulver   Für die Füllung:2 El Sojamehl als Eiersatz 500 ml Sojamilch, oder Hafermilch, oder Mandelmilch 250 ml Joghurt (Soja-) 2 Pck. Puddingpulver, Vanille 1 m.-große Zitrone(n), Saft davon 150 g Margarine 150 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 40 g Weichweizengrieß   Die Margarine, den Zucker und den Orangensaft schaumig rühren. Mehl und Backpulver vorsichtig dazugeben und verrühren. Für ½ Std. in den Kühlschrank stellen. Während der Teig kühl steht, den Sojajogurt mit der Sojamilch und der Margarine vermischen. Die restlichen Zutaten unterrühren. Mit dem Mürbeteig eine Springform auslegen. Die Füllung in die ausgelegte Springform geben und in den auf 180° C vorgeheizten Ofen geben. 1 Stunde backen, bis er oben goldgelb ist und fest aussieht. Ich habe noch ein Glas Kirschen dazu gegeben, da ich es gerne fruchtig mag