Alle Artikel in: Books & Words

Januarlieblinge

Auch dieses Jahr werde ich euch monatlich meine persönlichen Highlights vorstellen, denn es macht mir einfach Spaß danach zu suchen und Collagen zu erstellen. Aber ich möchte euch nicht nur mehr Mode vorstellen, sondern euch auch ein wenig durch meine Gedanken, die ich mir den Monat gemacht habe führen, weswegen der Beitrag nun auch am Ende des Monats kommen wird. Wie ihr seht hat sich auch ein wenig am Logo und Design verändert. Tatsächlich war es einfach Zeit für etwas neues und so habe ich endlich ein paar Ideen umsetzen können, die mir im Kopf rum geschwirrt sind und was dabei raus gekommen ist, seht ihr nun in live. Neue Unterteilung Meine Monatslieblinge möchte ich für euch zunächst in meinen momentanen Lieblings-Look, Lieblingsprodukte, aber auch Flop-Produkte unterteilen und bin schon sehr gespannt wie sie euch gefallen werden. Ohne viele Worte starten, wir also jetzt einfach mal in meinen momentanen Lieblings-Look, natürlich habe ich die Produkte für euch verlinkt. Also solltet ihr Interesse haben, müsst ihr nichts weiter tun als drauf zu klicken. Schwarz, legere und …

To Do Liste für eine schöne Adventszeit

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür.   Am Wochenende ist es schon wieder soweit! Der erste Adventssonntag ist da. Unser Haus ist bereits dezent weihnachtlich geschmückt und auch der Adventskranz wurde schon gebastelt und verschönert. So sehr ich den Herbst mit seinen bunten Farben liebe, so freue ich mich ein wenig wie ein kleines Kind auf die nun kommende Zeit. Der November war triste und grau, so wie November nun mal sind. Da wird es Zeit für Lichterketten, Weihnachtsgerüche und kuschelige Abende auf der Couch. Wie jedes Jahr habe ich nun meine To Do Liste für die Adventszeit geschrieben. Es sind auch Aufgaben, die ich euch ein wenig, durch die stressige Vorweihnachtszeit, mitgeben möchte. Für viele geht im Dezember die große Hektik auf der Arbeit los und auch bei mir steht so einiges an. Trotzdem möchte ich den Advent ganz bewusst geniessen und mir für diese Dinge einfach Zeit nehmen.   Weihnachtsmärkte besuchen Glühwein trinken Plätzchen backen und vom Teig naschen …

Eine Portion Glücklich sein – zum mitnehmen bitte!

Ich weiß nicht wieso, aber diesen Monat geht es mir irgendwie gut. Wieso ich das seltsam finde? Nun ja, meistens schlägt mir das graue Wetter ganz schön auf die Stimmung. Die Dunkelheit und der Nebel versetzen meinem Gemüt normalerweise einen heftigen Schlag. Dieses Jahr ist es anders und ich muss sagen, ich bin sehr dankbar dafür. Ich liebe den Herbst mit seinen bunten Blättern und versuche ihn so bewusst wie möglich wahrzunehmen. Auch habe ich meine große Liebe zur Fotografie und Handarbeit wieder entdeckt.  Während meines Studiums hat beides sehr gelitten. Durch unsere zwei Hunde bin ich täglich draußen und mache schöne Spaziergänge. Leider habe ich viel zu selten meine Kamera dabei um diese wunderbare Natur einzufangen. Sodass ich mit letztens aktiv die Zeit dafür genommen habe und einfach mal raus gegangen bin um Fotos zu machen. Ein großer Schlüssel für meine gute Laune ist bewusst durch den Alltag zu gehen. Zu atmen, zu genießen, zu singen und zu tanzen.  So doof dieser Spruch auch manchmal ist, aber wir alle sind unseres Glückes Schmied. Was …

Halloween Blogparade DIY Spooky Laterne

Halloween gehört zu meinen Lieblingsfeiertagen. Ich bin kein Fan von Horrorfilmen, da ich eher zu der Gattung gehöre, die Dank ihrer blühenden Phantasie, selbst im Erwachsenen-Alter, nach so einem Film das Licht anlässt. Bei Halloween ist es hingegen anders. Zwar beherrschen da auch Monster, Vampire, Mumien, Hexen und allerlei andere finstere Gestalten den Tag, ich finde es aber irgendwie gar nicht so schlimm die Untoten zu feiern. So gehen wir gerne zu Halloween-Partys und dekorieren unser Haus natürlich auch schaurig schön. Die Kinder in unserer Nachbarschaft laufen von Tür zu Tür, tragen Gedichte vor und im Gegenzug dürfen sie sich aus unserem Schauer-Sack ein paar Süßigkeiten raus nehmen. So fand ich es toll, dass Tatjana von wiesenknopfschreibselei.de  eine Halloween Blogparade mit verschiedenen Kategorien aufrief und war natürlich sofort Feuer und Flamme. Leider hindert mich meine fiese Erkältung daran, freudestrahlend das Messer blutrünstig in der Küche zu schwingen um für euch eine schaurige Leckerei zu backen. Deswegen habe ich spontan umdisponiert und zeige euch eine andere Idee und zwar mein Spooky- Mumien-Licht. Was ihr dafür  braucht? Das ist wirklich …

Perspektivenwechsel

Den Blickwinkel ändern, etwas aus einer komplett anderen Sicht betrachten, das ist eines der Dinge, die ich in den letzten 30 Jahren gelernt habe. Ohne nun nostalgisch zurück blicken zu wollen, gibt es Sachen auf die ich in meinem Leben stolz bin und andere die ich einfach akzeptieren muss. Handlungen, die ich beispielsweise als Fehler angesehen habe, zeigen mir nun, dass sie eben nur Stolperstein, oder Abbiegung waren und mich dahin geführt haben, wo ich heute stehe. Die nächste Lektion war: meinem Bauchgefühl vertrauen! Ob nun Beziehung, Freunde, Studium oder Job. Viel zu lange habe ich in meinem Leben das „richtige“ getan ohne auf mein Herz zu hören. Ich war in Partnerschaften, die mich unglücklich und traurig gemacht haben. Ich habe Wege beschritten die mich krank und depressiv gemacht haben. Ich habe Menschen vertraut, bei denen ich von Anfang an ein seltsames Gefühl hatte und ich musste lernen, dass es viel zu viele Menschen gibt, die nur die Oberfläche betrachten und dann wenn es ans tiefste der Gefühle geht, nicht bereit sind diesen Schritt weiter …