Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kleid

Sommer des Glücks – meine Sommerfreuden to do Liste

Es ist Zeit für ein wenig Sommer, es ist Zeit für ein wenig Glück. Doch was macht uns wirklich glücklich? ”GLÜCKLICH SIND NICHT DIE MENSCHEN, DIE KEINE SORGEN HABEN, SONDERN DIE, DIE POSITIV MIT DINGEN LEBEN, DIE ALLES ANDERE ALS PERFEKT SIND.“ Jeder von uns hat eine andere Definition vom Glück und glücklich sein. Wenn wir diesen Begriff in seine Kleinteile zerlegen, dann können wir einfach glücklich sein. Wir haben ein Dach über dem Kopf, ein Einkommen, hoffentlich jede Menge Gesundheit, Familie und Freunde. Ein lebenswertes Leben. Doch Streben wir immer nach mehr. Es muss der „perfekte“ Partner, Job, Urlaub etc. sein. einfach alles soll „perfekt“ sein und wenn etwas nicht so läuft wie wir es wollen sind wir unglücklich. Auch mich hat so ein Denken jahrelang begleitet, bis es plötzlich „Klick“ machte. Wie ein Wimpernschlag des Schicksals, wie eine Welle die mein Leben von einem Tag auf den anderen durch rüttelte. Waren es nicht einfach nur meine Gedanken die mich unglücklich machten? Ich habe das große Glück meinen Partner fürs Leben gefunden zu haben. …

Ein Kleidermädchen in Potsdam

Kaum zu glauben, dass wir tatsächlich schon Dezember haben, beziehungsweise in einigen Tagen sogar schon Weihnachten ist. Die letzten Wochen wurde es immer stressiger in der Uni und so wurden die Blogartikel natürlich auch ein wenig weniger. In meinen Dezemberlieblingen habe ich euch erst letztens meine Favoriten und Looks fürs Weihnachtsfest gezeigt und auch als ich dieses Outfit geplant habe, hatte ich ursprünglich an etwas mehr weihnachtliches Wetter gedacht. Nun gut was will man machen. Schnee rein photoshoppen? Also schnappte ich mir mein neues Strickleid und meine neuen Lieblings-Winterschuhe von Esprit und habe ein wenig umdisponiert. Wie einige von euch auf Instagram oder Instagram Stories gesehen haben, haben wir am Wochenende eine Adventskaffee- Schifffahrt durch Potsdam gemacht. Wenige wissen, dass Potsdam einen eigenen Hafen hat und tatsächlich war mit das bevor wir hergezogen sind genauso wenig bewusst. Wir wohnen mittlerweile 3 Jahre hier und uns gefällt die Stadt immer besser. Wir haben uns fürs neue Jahr auch vorgenommen noch mehr von dieser wunderschönen Stadt zu entdecken und natürlich werde ich euch auf meiner Rubrik: Mein …

Pinker Frühling im Büro

Seit Anfang März arbeite ich neben meinem Studium und meinem Blog auch noch in einem Büro. Es macht wirklich Spaß, denn ich habe nette Arbeitskollegen und interessante Tätigkeiten. Bis vor einiger Zeit da gab es nur meinen Uni-Look und mich, der primär aus Jeans, Top und einem Longshirt bestand. Hauptsache bequem. Jetzt heißt es jeden Tag: sich Büro tauglich anziehen und auch wenn ich nur eine kleine Rolle in dem Unternehmen habe, so passt mein Uni-Look einfach nicht dorthin. Ich liebe Mode und beobachte immer mit Spannung die Trends, danach kleiden tue ich mich allerdings meistens nicht, außer sie passen zu meinem persönlichen Stil. Durch einen Geschenkgutschein kam ich mal wieder dazu mich ein wenig bei Orsay umzusehen und bin irgendwie an diesem Kleid hängen geblieben. Ich bin zwar kein typisches Pinkie-Pink-Girlie, aber feminine Farben dürfen es in meinem Kleiderschrank durchaus mal sein. Vor jeder Shopping-Anschaffung heißt es bei mir: Liebe oder Flirt? Liebe bedeutet: Es wird dir nie wieder aus dem Kopf gehen und du ärgerst dich, wenn du es nicht kaufst. Und ein …

Meine Hochzeitskolumne- Teil 5 Mein Brautkleid 1

Es ist wieder Weddingwednesday und wie versprochen geht es diese Woche um mein Brautkleid. Allerdings erst ein mal um das wundervolle Kleid, dass ich zu unserer standesamtlichen Hochzeit getragen habe, wir wollen ja in der richtigem zeitlichen Reihenfolge bleiben, oder? Uns war von vorne herein klar, dass unsere standesamtliche Hochzeit nur im kleinen familiären Rahmen statt finden sollte, also wollten wir uns auch dazu passend kleiden. Ich bin ein totaler Fan der Mode der 50er und 60er Jahre und hatte mir auch schon länger überlegt ein Peticoat Kleid zu unserer standesamtlichen Trauung zu tragen. Da unser Budget allerdings eher etwas knapper bemessen war, wollte ich für mein Kleid einfach nicht mehr als 100€ ausgeben, was für diese Art von Kleid ziemlich schwierig ist, außer man bestellt es in China. Also durchforstete ich das Internet und fand und fand nichts. Etwas frustriert  überlegte ich schon an Alternativen und fand auch wirklich sehr hübsche Kleider, die ich zum probieren bestellte und beim Blick in den Spiegel merkte, dass es irgendwie nicht das wahr. Also ging es auf …