• Home
  • /
  • Allgemeines
  • /
  • Wir sehen uns beim Happy End – mein Tipp für eine kuschelige Winterzeit

Wir sehen uns beim Happy End – mein Tipp für eine kuschelige Winterzeit

Seit ich schwanger bin habe ich tatsächlich wieder angefangen mehr zu lesen. Zwar lese ich im Durchschnitt vermutlich mehr als die meisten durch mein Studium, aber das private Lesen nur für mich habe ich in den letzten Monaten vernachlässigt. Aber wer hat auch schon Lust was zu lesen wenn man pro Woche mindestens 100-200 Seiten lesen muss?

Nun ja, gerade Schwangerschafts- beziehungsweise Babylektüre ist es momentan. Man möchte sich ja auch auf den Nachwuchs vorbereiten. Aber als ich dieses Buch in die Finger bekam musste ich es irgendwie  ‚anlesen‘. Anlesen bedeutet bei mir, stellt euch vor ihr steht in einer Buchhandlung und erblickt ein ganz spannenden Titel oder ein hübsches Cover, man nimmt das Buch in die Hand und blättert durch. Liest ein paar Seiten und bleibt dann einfach dran hängen.

Wir sehen uns beim Happy End wurde mir freundlicherweise von hashtaglove zur Verfügung gestellt, aber bereits bei der Bewerbung für diese Kampagne fand ich den Titel einfach unglaublich spannend. Und das obwohl Liebesromane nicht unter die Kategorie der Bücher gehören, die ich gerne lese.

Wie soll ich sagen, es hat die genaue Mischung aus Liebe und Spannung und ist daher mein Buchtipp für euch.

Vielleicht seit ihr gerade auf der Suche nach einer Winterlektüre oder nach einem Buch um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Oder vielleicht seit ihr ja schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und verschenkt genauso gerne Bücher wie ich? Dann liegt ihr mit diesem Buch definitiv gerade für eine gute Freundin richtig.

Wen ich nun auf das Buch neugierig gemacht habe, hier eine kurze Zusammenfassung natürlich ohne euch das Ende zu verraten!

Ella liebt Märchen. Aber noch mehr liebt sie Happy Ends. Schließlich gibt es schon genug Schlimmes auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? . Alles ohne Happy End was ihr über den Weg läuft muss sie kurzerhand umschreiben und veröffentlicht das passende Happy End in ihrem Blog „Better Endings“, getreu ihrem Motto: „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende“. Bei Ella flittern Romeo und Julia in Venedig und die Titanic legt wohlbehalten im Hafen von New York an.
Als Ella einen Mann trifft, dessen Leben ein ziemlicher Scherbenhaufen ist, beschließt sie, ihm ein Happy End zu verpassen, ob er will oder nicht…

In dem Buch findet man Liebe, Familientragödie, Freundschaft und Momente des Glücks und der Trauer. Ein guter Mix und daher wirklich eine tolle Geschenkidee.

Außerdem gibt es auf www.luebbe.de/behappy ein grossartiges Gewinnspiel passend zu dem neuen Buch von Charlotte Lucas.

Und zwar könnt ihr ein Happy End gewinnen und so jemanden glücklich machen der es verdient hat. Die Teilnahme Bedingungen sind super einfach und unter dem oben genannten Link zu finden! 

 

Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, unerwartete Begegnungen – und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht

Schreibe einen Kommentar

*