Body Positivity mit Happy Size – Novemberlieblinge

Nun es ist uns nicht allen vergönnt eine 36 zu tragen und ich muss ehrlich gestehen, das ist auch gut so.

Wie langweilig wäre die Welt, wenn alle Frauen 1,80 cm groß wären und Modelmaße hätten?

Anstatt sich abzuhungern, ist eine neue Bewegung im Anmarsch: Body Positivity, was nichts anderes heißt, als Selbstliebe für seinen Körper zu lernen und ihn so zu schätzen, wie er nun mal ist.

Kann ich dieses Bild posten oder online stellen? Sehe ich darauf dick aus oder sieht man meine Speckröllchen?

Auf Instagram, Tumblr und Facebook bezeichnen sich viele Nutzer plötzlich als „Body Positivity Activists“ und „ED Warriors“ (zu Deutsch: Kämpfer gegen Essstörungen) und schließen sich zusammen, um gegen die gängigen Schönheitsideale zu rebellieren.

Ich muss gestehen, ich finde das sehr bewundernswert und folge auch vielen Accounts, die sich damit beschäftigen. Durch meine Schwangerschaft erfahre ich jeden Tag ein neues Körpergefühl und fange an meine Rundungen und Kurven zu lieben.

Noch vor einigen Jahren habe ich mich mit 60 oder 65 Kilo auf 1,70 cm fett gefühlt und wollte immer was optimieren. Auch der Gedanke damals an eine zukünftige Schwangerschaft war eben nicht mehr zu wiegen als maximal 75 Kilo.

Gedanken, die ich heute absolut nicht mehr nachvollziehen kann. Natürlich achte ich darauf, mich gesund zu ernähren, aber das tue ich primär für die ideale Versorgung von unserem kleinen Wunder.

Jeder Körper ist schön. Jeder Körper ist besonders

Genau das ist das Mantra von Body Positivity.

Tschüss zu Photoshop und Schummeleien, her mit den richtigen Körpern mit Dellen und Narben.

Jede Kleidergröße hat das Recht sich so zu kleiden, wie sie möchte und deswegen widme ich die Novemberlieblinge der Plus Size Mode und möchte euch den Online Shop happy size vorstellen. Dort findet nicht nur Frau, sondern auch Mann coole oder hübsche Mode.

Mal wieder habe ich euch 3 Outfits zusammen gestellt, von romantisch verträumt über rockig, bis hin zu klassisch elegant. Aufgepeppt mit coolen Accessoires definitiv ein Hingucker, der die Figur betont und umschmeichelt.

Kleid mit Bluem Print

Plissee Rock

Rockiges Top

Bluse

Jeans mit Nieten

Stiefeletten

Handtasche

Natürlich ist nicht nur mollig schön. Body Positivity beschäftigt sich mit allen Körpern. Ob nun eben dünn, schmal, lang, groß, mollig, dick oder mit Dehnungsstreifen, wichtig ist ein gutes Körpergefühl mit dem Gewicht, mit dem man sich wohlfühlt.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist immer wichtig, sollte aber nicht nur da sein, um das von der Gesellschaft als perfekt definierte Gewicht zu erreichen.

 

One Comment

  • Maike

    November 28, 2017 at 8:24 pm

    Sehr schön! Ich finde es auch wichtig. Modelmaße braucht keiner – die sind auch meist eher ungesund. Wir sollten den Körper einfach lieben wie er ist und nicht sich an Schönheitsideale zu hängen.
    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*