welcher Kontaktlinsentyp bin ich?

Kontaktlinsen trage ich seit einigen Jahren und da auch mein letzter Beitrag zu dem Thema so gut gefallen hat, dachte ich es ist an der Zeit für einen weiteren.

Meine ersten Kontaktlinsen bekam ich mit 16 Jahren. Wegen meiner hohen Dioptrien-Werte war es allerdings kein leichter Weg. Es dauerte einige Zeit, bis ich die richtige Sehhilfe für mich gefunden habe. Angefangen mit harten Jahreslinsen, die eine wirklich große anfängliche Qual waren, bis heute meine weichen Monatslinsen, die ich teilweise von Frühmorgens bis Spätabends trage.

Heute ist es für mich selbstverständlich zum Sport oder anderen Ereignissen meine Kontaktlinsen zu tragen. Es ist ein Komfort, den wahrscheinlich nur Brillenträger nachvollziehen können.

So gerne ich meine neue Brille trage, es ist manchmal einfach schön, nicht daran denken zu müssen etwas auf der Nase zu haben. Gerade bei Aktivitäten wie Schwimmen oder anderen Sportarten.

Vielleicht seid ihr ja gerade in einer ähnlichen Situation und wollt herausfinden, ob euch das Leben mit Kontaktlinsen besser gefällt? Oder ihr habt bereits welche und wollt euch über neue Möglichkeiten informieren?

Auf cleverlens.de findet ihr mit 8 einfachen Fragen heraus, welcher Kontaktlinsentyp ihr seid. Die Fragen sind so konzipiert, dass man sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen kann bevor es zum Optiker geht. Wollt ihr beispielsweise die Kontaktlinsen den ganzen Tag tragen? Arbeitet ihr viel am Bildschirm? Und was könnt ihr euch vorstellen für euren Tragekomfort auszugeben?

Auf der Fragen und Antworten Seite findet ihr zu dem wirklich fast jede erdenkliche Antwort, die man sich auf seine Fragen vorstellen kann. Von muss ich für Kontaktlinsen wirklich zum Augenarzt bis hin zu kann ich sie bei einer Erkältung weiter tragen?

Ich muss sagen eine sehr empfehlenswerte Seite, die ich mir damals gewünscht hätte und die auch einem jahrelangen Kontaktlinsenträger einiges Neues beibringen kann.

Ob nun Brille oder Kontaktlinsen, beides hat seine Vor- und Nachteile, aber ich bin einfach sehr dankbar, dass es beide Erfindungen gibt und das es mittlerweile so einige richtig gute Seiten gibt, die sich mit der Thematik beschäftigen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

*