Blogger Basics: was brauche ich als Blogger wirklich?

Nachdem ich vor einiger Zeit schon einmal darüber geschrieben habe, wie man eigentlich einen Blog startet, dachte ich mir ist schon lange ein Beitrag darüber fällig, was man genau zum bloggen braucht.

Anfangs ist es wirklich nicht viel. Nachdem ihr euch Gedanken über die Art eures Blogs gemacht habt und eich dann für eine Plattform für euren Blog entschieden habt, sind es triviale Dinge die euch helfen können.

Ein Handy hat heutzutage ja so gut wie jeder. Das braucht man als Blogger vor allem für Social Media. Ob nun Instagram, Twitter, Pinterest oder Emails. Mein Handy ist mein treuer Begleiter in punkto Blog. Darauf plane ich beispielsweise mit Wunderlist, meine Abläufe und Blogbeiträge. Bearbeite teilweise Bilder mit Vsco und versuche natürlich immer Up to date zu bleiben.

Nächst wichtiges Utensil ist natürlich ein Laptop. Da ist es aber erstmal egal für was ihr euch entscheidet.Wichtig ist nur das er euren Kapazitäten entspricht. Ich habe mich vor einiger Zeit dazu entschieden ein Macbook pro zu kaufen, da ich es sehr viel für die Uni und natürlich auch für meinem Blog nutze.

Eine weitere wichtige Anschaffung war meine Kamera. Ihr werdet sehen, dass sich im Laufe der Zeit die Qualität eurer Bilder verbessern wird oder sogar muss. Ich habe damals tatsächlich mit Handybildern angefangen und fotografiere mittlerweile nur noch mit der Kamera. Außer bei Selfies natürlich. Die Bilder kommen einfach viel besser an. Bevor ich mich für eine Kamera entschieden habe, habe ich mich auf www.kamera.net darüber informiert. Auf dieser Seite kann man nicht nur welche kaufen es gibt auch einige Tipps rund um die Kameras.

Mein Mann und ich haben uns für ein Einsteigermodell einer Spiegelreflexkamera entschieden und wir sind auch sehr zufrieden damit. Da wir beide vorher keine großen Erfahrungen im Bereich Fotografie vorweisen konnten, war sie die perfekte Wahl und wir beide haben nun sehr großen Spaß daran gefunden. Außerdem macht sie tolle Bilder und so im Laufe der Zeit lernt man auch noch einiges dazu.

Tatsächlich war es das auch schon mit den Basics, die man zu bloggen wirklich braucht. Ein Notizbuch habe ich noch, in dem ich meine Ideen festhalte, wenn meine Kreativität sprudelt und einen Kalender in dem ich mir aufschreibe, wann welcher Blogbeitrag fällig ist.

Wichtigstes Werkzeug für meinen Blog sind Gute Laune und Spaß daran. Eure Leser werden es euch danken und dann auch zahlreich die Statistik knacken.

 

Schreibe einen Kommentar

*