Durchblick mit Blickcheck

Mit 15 Jahren hatte ich das erste Mal den Wunsch über meinen Brillenrand heraus zu schauen. Einige Monate später durfte ich dann meine Kontaktlinsen nicht nur in den Händen halten, sondern gleich ausprobieren.

Meine ersten Erfahrungen waren allerdings alles andere als schön.Durch meine hohen Werte blieb natürlich nur der Gang zum Optiker und der bestellte mir harte Kontaktlinsen. Ein halbes Jahr quälte ich mich immer wieder damit herum. Einige Augenentzündungen später, bestellte mein Optiker dann versuchsweise weiche Kontaktlinsen und obwohl die ein Vermögen gekostet haben, funktionierte es auf Anhieb.

Gerade ans Jugendliche war es wie eine Wiedergeburt. Keine nervige Brille mehr, sich endlich schminken  können, ohne sich die Gläser voll zu kleckern und natürlich endlich von den Jungs gesehen zu werden.

Mittlerweile mag ich meine Brille beziehungsweise habe mir ein schönes Gestell ausgesucht, dass ich mit Leidenschaft trage. Gerade im Sommer greife ich aber ganz gerne zu Kontaktlinsen. Mittlerweile bestelle ich sie nur noch im Internet. Das hat natürlich seine Pro – und Kontraseiten.

Tipps und Tricks zum Thema Kontaktlinsen und Brille findet ihr beispielsweise auf Blickcheck, einer Seite die sich mit den Themen: Auge, Kontaktlinsen und Brillen beschäftigt. Neben Artikeln wie: wie lassen sich Kratzer aus meiner Brille entfernen, gibt es auch Beschreibungen der verschiedenen Kontaktlinsen nach Marken sortiert. Erst kürzlich habe ich über einen Wechsel des Herstellers nachgedacht und mich dort ein wenig schlau gelesen. Auch könnt ihr dort einen Online Sehtest machen, was ich persönlich ganz spannend fand. Natürlich ersetzt das nie eine kompetente Beratung beim Optiker!

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

*