DIY- ein natürliches Valentinstagsgeschenk

Valentinstag ist ja so eine Sache. Einerseits finde ich es schön, dass sich alles plötzlich um Liebe in unserem Leben dreht, anderseits denke ich, dass man ja eigentlich keinen besonderen Tag braucht um seinen Partner zu überraschen und mit ihm beispielsweise einen schönen Abend zu verbringen.

Da ich aber momentan richtig kreativ bin und voller Ideen stecke, habe ich meinem Mann, der im Februar auch noch Geburtstag hat, etwas romantisches gebastelt. Allerdings ist es nicht nur ein Geschenk für ihn, sondern vielmehr ein Dekorationselement für unser Haus.

Wie ihr bei Instagram mitbekommen habt, drehe ich ja momentan so einige Hunderunden und muss zugeben, dass in der Natur sein, tut mir einfach unglaublich gut. Auch findet man im Wald viele Inspirationen und Bastelideen. Auf einem meiner Spaziergänge entdeckte ich diesen Ast und wollte mit ihm eine lang schon in meinem Kopf schwirrende Idee nun durchsetzten.

Wir mögen es gerne natürlich. Und so haben wir unser Haus auch in Naturtönen gestrichen. Wir haben recht viele Zimmerpflanzen und auch bei der Deko, schwanken wir ein wenig zwischen Natur-Maritim und einer Prise Boho.

So dachte ich mir, dass dieser Ast der perfekte Bilderrahmen sein würde. Alle paar Monate versuche ich, die Bilder, die wir so machen und das sind echt viele, zu sortieren und lege dann einen Ordner zum „ausdrucken“ an. Wenn sich wieder ein paar Bilder angesammelt haben, bestelle ich dann immer einen guten Schwung bei Cewe. Natürlich gibt es im Internet so einige Möglichkeiten Bilder zu bestellen, aber ich habe tatsächlich die Erfahrung gemacht, dass ich dort das beste Preis-Leistungs-Verhältnis finde und sogar Fotos, die ich nur mit meinem Handy mache, echt schön ausgedruckt werden.

Punkt 1 auf meiner Bastelliste war es den Ast erstmal richtig trocknen zu lassen. Dazu habe ich 8 von den hübschesten Bildern und schönsten Momenten aus dem letzten Jahr ausgesucht.

Da unser Wände ja beige Farben sind, habe ich das Holz mit Kreidefarbe angepinselt, sodass er eben nicht nur nach einem Stück Holz aussieht, sondern etwas edler.

 

Ruckzuck war die weiße Kreidefarbe aufgetragen und ich habe aus blauer Wolle unterschiedliche Fäden zusammengeschnitten und dann geflochten.

Die Fotos habe ich dann mit meiner Heißklebepistole an den Fäden festgeklebt und dann die geflochtenen Fäden an den Ast geknotet. Mit einem kurzen Band, natürlich auch geflochten, wurde daraus dann die Hängevorrichtung.

Alternativ zu Wolle hätte man auch einfach Paketschnur nehmen können, da ich aber ein wenig mehr Kontrast haben wollte, war die dunkelblau Wolle ganz passend.

Schnell habe ich auch den perfekten Wand für meinen Foto-Ast gefunden und bin auch ein wenig stolz auf die Umsetzung meiner Idee. Wie ihr seht braucht es manchmal nicht viel um ein hübsches und persönliches Geschenk zu basteln.

 

 

 

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

*