Follow:
Allgemeines

Goodbye 2016 – Hello 2017

Ich weiß noch, als wäre es gestern gewesen, wie ich an meinem Jahresrückblick für 2015 saß. 2015 war für mich ein Jahr der Extreme, es gab so unglaublich viele Höhepunkte wie unsere Hochzeit, aber es gab auch leider so einiges was mir das Leben erschwerte.

2016 sollte ganz anders werden. Es sollte mein Jahr werden und so machte ich mir Gedanken darüber, wohin ich mich gerne Blogtechnisch entwickeln würde. Aber auch die Idee gesund ins neue Jahr zu starten, stand im Vordergrund, sodass ich euch von meiner Alpro Happy Challenge berichtete.

Es ging weiter mit einem Blogbeitrag, warum ich früher immer Prinzessin auf der Erbse genannt wurde, einem Gedicht der meinen damaligen Gemütszustand beschrieb und einer Kooperation bei der ich das erste Mal gerne vor der Kamera stand und es mir trotz eisigen Minustemperaturen unglaublichen Spaß machte.

DSC_2104_Fotor

Mit meinen Frühjahrslieblingen startete ich mit meinen Beiträgen, in denen ich euch mittlerweile jeden Monat meine Lieblingsstücke, sei es nun Kleidung, Schuhe oder Deko vorstelle.

Ich stellte euch leider nur einen Bruchteil meiner Lektüre vor, (morgens Lehrer, abends voller), Calendar Girl,und möchte dieses Jahr unbedingt ändern.

Es gab so einiges leckeres zu Essen (Fiesta Mexikana), ein paar Tipps zum Thema Brunch, und mein Lieblingsrezept für einen Crumble.

Natürlich gab es auch ein paar ernste Themen, wie uns Social Media beispielsweise krank machen kann, ihr erinnert euch vielleicht an Miss Sunny Görl? Ein amüsantes Intermezzo mit Snapchat und mir, was ja nicht wirklich lange andauerte, ich erzählte euch von meinem Nomaden Gen, spekulierte über das Thema Fair Fashion und gab euch ein paar Random Facts über mich.

Ich reflektiere mehrfach meinen 30. Geburtstag ( 30 Jahre ich) und nahm euch auch mit in meine Partyvorbereitung (Geburtstagseinladung).

Eines meiner absoluten Lieblingsoutfits gab es im Frühling, wobei ich diese Kleid und vor allem den Artikel dazu zu meinen Favoriten zählen würde. Die frechen Früchtchen haben euch sehr gefallen und ich konnte mich mehrfach in meiner Boho Liebe austoben.

Auch meinen Vlog Versuch will ich nicht unerwähnt lassen. Es hat mir tatsächlich unglaublich viel Spaß gemacht die Videos zu drehen und zu schneiden. Allerdings ist mir beides Bloggen und Vloggen einfach zu aufwendig und so musste ich es erstmal einstampfen und hoffe es mal wieder für die ein oder andere Gelegenheit wieder aufleben lassen zu können.

Meine Hochzeitskolumne konnte ich glücklicherweise einen weiteren Beitrag, diesmal als Gast widmen.

Im April entstand dann außerdem einer der von euch am meisten gelesenen Artikel mit dem Titel: Sei Pippi nicht Annika.

Ich bekomme bereits wieder Fernweh, wenn ich an die ganzen schönen Artikel denke, die ich über New York geschrieben habe. Und muss gestehen, dass ich es leider nicht geschafft habe mein Reisetagebuch zu beenden, da einfach zu viel Uni dazwischen kam.

Wie einige von euch mitbekommen haben, war ich 2016 auch sehr experimentierfreudig, was meine Haarfarbe angeht (White Hair). Ich habe euch alternative Shopping Möglichkeiten gezeigt (Ubup), (Kleiderrebell), habe euch ein wenig durch Potsdam mitgenommen, euch von meinem Arbeitsalltag und Home Office erzählt.

Im August feierte ich meinen 3 Blog-Geburtstag kaum zu fassen wie die Zeit vergangen ist! Das Wetter war leider gewöhnungsbedürftig und stellte uns vor so manche Herausforderung. Trotzdem gab es so einige Outfits die auch ziemlich luftig wurden (Summer in the City,  Sommer-Herbst, Sweet Rose).

Was ich am Herbst  besonders liebe, was ich mir zum Geburtstag gewünscht habe, wie meine Party gelaufen ist und Tipps gegen der Herbstblues, waren Themen im September.

Auch zum Oktoberfest habe ich mir einen eignen Look einfallen lassen und habe zu Halloween ein wenig gebastelt.

Außerdem habe ich nun endlich einen Untertitel gefunden, der die Art meines Blogs noch ein wenig mehr unterstreicht. Dazu gab es natürlich gleich den passenden Outfitpost und Hanni Fuchs – the girl next door war erschaffen.

Meine persönlichen Lieblingsbeiträge waren Perspektivenwechsel, Bunt in den Herbst, Capsule Wardrobe und eine Portion zum Glücklich sein, bitte.

 

Ingesamt waren es 2016: 126 Beiträge, die ich auch einfach unheimlich gerne für euch geschrieben habe!

Meine Ziele und Pläne für 2017?

Ich bin kein großer Fan von Vorsätzen und habe mir daher auch nicht wirklich welche gefasst. Wenn mein Blog weiterhin so spannend für euch bleibt wie er jetzt ist, würde mich das einfach sehr freuen. Spannende Projekte, Kooperationen, Reisen und Ereignisse sind natürlich geplant!

Ich würde behaupten: 2017 wird also noch einen Tick besser als 2016 und daher wünsche ich auch euch nur das allerbeste für dieses Jahr!

 

 

 

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

*