Ein Welpe zieht ein – Wishlist

Morgen ist es soweit und wir holen unsere kleine Prinzessin ab. Im Vorfeld haben wir uns natürlich so einige Gedanken gemacht und wie ihr in meinem letzten Beitrag zum Thema: ein Welpe zieht ein- Welpenbuch lesen konntet, haben wir uns auch ein wenig vorbereitet.

Neben meinem heutigen Aufräum- und Putzmarathon, man muss sich ja mal in so ein kleines Geschöpf und die Neugier, das in ihm steckt, hinein versetzen, und schon sieht man jede Menge Dinge im Haushalt, die unter Umständen gefährlich werden könnten oder es einfach dem Welpen Spaß machen könnte, damit Unfug zu treiben, habe ich eine kleine Wunschliste zusammengestellt. Beim kleinen Wookiee waren es damals Papiertaschentücher, die er in bis zur Unkenntlichkeit kleine Papierfetzen zerrissen hat.

Diese Wishlist soll natürlich nicht nur hübsche, sondern vor allem wichtige Dinge für einen Welpen beinhaltet.

Ein Hundebett ist für ein Wollknäul im neuen Zuhause natürlich ein Muss. Wer das erste Mal getrennt von seiner Mama und seinen Geschiwstern schlafen muss, sollte sich in seiner ersten Nacht wohlfühlen. Und ich bin der Meinung, dass jeder Hund sein eigenes Körbchen haben sollte, damit jeder seinen Platz hat. Am besten natürlich mit einem Rand, da Hunde gerne ihren Kopf darauf ablegen, um zu kuscheln.

Des Weiteren ist natürlich auch ein Rückzugsort wichtig. So süß der Welpe anfangs ist, er wird auch viel Schlaf brauchen und einen Ort, an den er sich verziehen kann, wenn es ihm mal zu viel wird.

Gerade später ist so etwas sehr sinnvoll. Der kleine Wookiee hat beispielsweise eine Kuschelhöhle, in der er sich verzieht wenn ich mal staubsauge.

 

Weiter geht es mit einem Napf.

Besser gesagt Näpfen, denn man braucht einen fürs Futter und natürlich auch einen Wassernapf.

Auf meiner Suche nach einem, wie soll ich sagen, nicht ganz so klassischen Napf mit Knochen drauf, bin ich auf diese sehr schicke Variante gestossen.

Daran gefällt mir sehr, dass sie leicht erhöht sind und man die Näpfe auch in die Spülmaschine stecken kann.

 

 

 

 

Ob unsere kleine Prinzessin ein genauso großes Ferkel beim Fressen ist wie der Wookiee, werden wir noch sehen. Auf jeden Fall ist eine Napfunterlage immer sehr ratsam, da man sie einfach schnell abwischen kann.

Spielzeug gibt es für Hunde in Hülle und Fülle. Und wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, gibt es dazu x-tausend Meinungen von Hundehaltern.

Ich finde ehrlich gesagt, ein Hund sollte solange wie möglich seinen Spieltrieb behalten, denn man bekommt dadurch keinen trägen Hund und fördert auch seine Intelligenz.

Ein Kuscheltier an das man sich ran schmusen kann, wenn Herrchen und Frauchen nicht zuhause sind? Definitiv ja!

Aber bitte kauft nicht einfach ein Plüschtier, sondern achtet darauf, dass es wirklich ein Hundespielzeug ist. Kleinteile kann der Welpe genauso verschlucken wie ein Baby und damit ihr dem Welpen einen unangenehmen Besuch beim Tierarzt erspart, sollte ein richtiges Hundespielzeug her.

Außerdem braucht ihr noch eine Decke.

Nicht um das kleine Hundchen damit zuzudecken. Eine Hundedecke kann man beispielsweise gut im Auto verwenden oder ich nehme gerne eine Decke mit, wenn wir irgendwo zu Besuch sind. Dadurch weiß der Hund, wo sein Platz ist und er sich hinlegen kann.

 

 

Noch ist so ein Hundegeschirr für unsere Kleine viel zu groß. Doch gefällt mir das Lila von Julius K9 einfach sehr und sollte sie dann ausgewachsen sein, wird sie, wie der Wookiee auch so eins bekommen, da wir damit die besten Erfahrungen gemacht haben.

 

So süß Halsbänder auch sind, gerade bei kleinen Hunden, bin ich persönlich der Meinung, dass ein Geschirr die bessere Lösung ist. Der kleine Hals ist sehr dünn und mein Herz blutet, wenn ich jemanden sehe, der versucht seinen bockigen kleinen Hund, was nun manchmal auch vorkommt, versucht daran zu ziehen.

 

Auch bei der Leine habe ich eine sehr persönliche Meinung.

Bitte, bitte, bitte, kauft euch keine Flexi Leine. Die Dinger sind einfach furchtbar!

Erstens lernt der Hund falsches Verhalten, in dem ihr ihn meterweise vor euch her laufen lasst, um ihn dann wieder zu stoppen, wenn etwas sein sollte. Ich komme manchmal gar nicht aus dem Kopfschütteln heraus, wenn ich so manchen Hundebesitzer damit sehe. Geschweige von den vielen Gefahrensituationen, die passieren könne,n wenn zwei Hunde aufeinander treffen, die sich vielleicht nicht ganz grün sind. Und glaubt mir diese Flexi Leinen können Hund als auch Mensch ordentlich weh tun.

Am besten ist eine Leder- oder Nylonleine, mit einem Karabinerhaken. Lasst euch und euren Hund am besten in einem Zoofachgeschäft dazu beraten. Die Leine die ich damals für den Wookiee gekauft habe, hat zwar ungefähr 30 Euro gekostet, hält aber seit 7 Jahren.

Auch ist Hygiene beim Welpen wichtig. Vorher hat das die Hundemama übernommen, jetzt seid ihr an der Reihe. Zu einer guten Ausrüstung muss eine Bürste passend zum Fell eures Hundes her.

Genauso wie ein passendes Shampoo.

 

Besorgt es lieber im Vorfeld, denn euer kleiner Liebling wird sich schneller dreckig machen als gedacht. Auch ist Shampoo für Menschenhaare nicht gut für Hundefell. Da die Hundehaut einen ganz anderen Ph-Wert hat, solltet ihr da wirklich ein Produkt für Hunde besorgen.

 

 

Wir haben uns zudem bei unserem letzten Einkauf auch sogenannte Hunde-Windel-Unterlagen gekauft, die ich allerdings nur nachts neben ihrem Schlafplatz auslegen werde, falls ihr ein Malheur passiert.

Das Thema Futter und Leckerli habe ich heute bewusst weggelassen, weil wir der Kleinen zunächst das Futter geben werden, was sie auch beim Züchter bekommen hat und ich dazu bald einen gesonderten Beitrag schreiben werde.

Das sind tatsächlich die Basics, die ihr für euren Welpen anfangs benötigt. Natürlich ist man total verlockt, bei den ganzen Angeboten, irgendwelchen Schnickschnack zu kaufen.

Doch seien wir mal ganz ehrlich, anfangs braucht der neue Familienzuwachs erstmal eine Eingewöhnung in sein neues Zuhause und nicht 100 neue Spielsachen. Es macht tatsächlich mehr Spaß, später ein paar neue Sachen auszutesten, wenn man seinen Hund kennen gelernt hat und dann weiß ob er lieber mit Bällchen oder Stöckchen spielt.

Überfordert euren Welpen nicht, denn alles ist ohnehin neu und spannend.

Ich kann es natürlich auch kaum erwarten, mit unserer kleinen Prinzessin die Welt zu erobern, aber denkt immer daran, dieser süße kleine Hund, wird euch nicht nur einige Wochen, sondern sein ganzes Leben begleiten, da kann man es am Anfang doch etwas ruhiger angehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

*