• Home
  • /
  • Books & Words
  • /
  • Calendar Girl – das neue Fifty Shades of Grey? #einjahrvollerleidenschaft

Calendar Girl – das neue Fifty Shades of Grey? #einjahrvollerleidenschaft

Ich gebe zu ich habe Fifty Shades of Grey nie gelesen. Den Film dazu habe ich auch nicht gesehen.

Ich stand mal in meiner Lieblingsbuchhandlung und hielt das Buch in den Händen und habe ein paar Seiten überblättert. Was war so faszinierend an dieses Buch? Ich habe es ehrlich gesagt nicht verstanden und deswegen auch nicht gekauft. Nun gut, mein Geschmack, was Bücher anbelangt, ist wahrscheinlich etwas anders als der der breiten Maße.

Als ich dann das Angebot bekam Audrey Carlans Calendar Girl zu lesen, war ich zunächst skeptisch, wollte dem Buch allerdings eine Chance geben. Allein die Aufmachung gefiel mir sehr gut und auch der Klappentext machte mich irgendwie neugierig.

DSC_0629_Fotor

Es handelt sich nicht um eine Liebesgeschichte, es ist kein erstklassiger Literaturroman. Es ist aber definitiv eins, spannend! Nach einigen Einleseschwierigkeiten in den Stil der Autorin war es fesselnd.

Der Hauptcharakter, Mia Saunders, verdient sich mit einem Eskort-Service-Job das nötige Geld, um Schulden ihres Vaters zu begleichen, der nun im Krankenhaus liegt. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat.

Hohe Schulden erfordern manchmal eben harte Maßnahmen.

Sex ist allerdings nicht Teil des Deals und so lernt sie in jedem Monat einen neuen Mann kennen, ohne dass sie sich verlieben darf, obwohl es bei ihr und ihrem ersten Kunden, einem Hollywood-Autor, ziemlich funkt. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn er ist nur Mr Januar.

Fazit: Das Buch ist nur das erste aus einer Bücherreihe, die ingesamt vier beinhalten soll. Und am Ende des Buches ist man schon irgendwie verlockt wissen zu müssen, wie es nun weiter geht. Dafür, dass Sex nicht vereinbart ist, spielt es in diesem Buch eine sehr große Rolle und die Hauptgeschichte plätschert etwas nebenbei.

Da ich schon irgendwie darauf eingestellt war, dass es sich um einen Erotik-Roman handeln würde, wurde ich nicht enttäuscht. Es hat Spaß gemacht, mit Mia durch die ersten drei Monate ihres Jahres als Escort Girl zu reisen. Trotz des anrüchigen Jobs steht sie ihre Frau, ist weder naiv noch auf den Mund gefallen und das macht sie irgendwie sympathisch!

Der offizielle Erscheinungstermin  ist in Deutschland der 27.06.2016 und das Buch wird 12,99€ kosten.

Bewertung: 4 von 5 Sterne

2353_02353_02353_02353_0

Zudem durfte ich diese beiden wunderschönen Nagellacke von Anny ausprobieren und bin sehr verliebt in die beiden Farben, die natürlich perfekt zum Buch passen. Beide haben eine wirklich tolle Deckkraft und ein einmaliges Auftragen reicht vollkommen aus. Vor allem weil er dazu auch noch sehr schnell trocknet.

DSC_0634_Fotor

Perfekt also um ganz schnell weiter blättern zu können 🙂

Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.37.07

 Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.37.50
Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.37.45Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.37.15

One Comment

  • Sarah

    Oktober 17, 2016 at 11:05 am

    Liebe Hanni,
    ich bin absolut kein Fan mehr so von Erotikromanen, aber die Nagellacke sind ja der Hammer! 😀 Im Herbst/Winter fang ich total gern an knallige Farben zu tragen, weil ich ein wenig Angst hab dem bewölkten Berlin zu erliegen und das meine Laune eben genauso dauerhaft ist bis dann mal wieder der Frühling auftaucht. Aber schön, dass du Gefallen gefunden hast an diesem Buch! 😀

    Liebste Grüße
    Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*