• Home
  • /
  • Fashion
  • /
  • Meine Hochzeitskolumne: Was ziehe ich als Gast zu einer Hochzeit an?

Meine Hochzeitskolumne: Was ziehe ich als Gast zu einer Hochzeit an?

Die Hochzeitssaison 2016 ist eröffnet und da ich Hochzeiten immer noch liebe, dachte ich mir, so ein Beitrag zu diesem Thema könnte doch mal wieder sein.

Bereits in meiner Hochzeitskolumne letztes Jahr habe ich in dem Beitrag: Was ziehe ich als Gast zu einer Hochzeit an, das Thema Outfit als Hochzeitsgast besprochen, genauso wie das Jahr davor auf meinem alten Blog.

2016 haben wir tatsächlich das Glück, dass sich zwei befreundete Paare von uns trauen und uns die Ehre erwiesen haben, an deren Hochzeiten dabei sein zu dürfen. Also war ich mal wieder auf der Suche nach ein paar Kleidern, die sich gerade als Gast für eine Hochzeit eignen.

Und tatsächlich muss ich sagen, dass ich gerade diese Saison von den Kleidern von Esprit unglaublich begeistert bin.

Da ich beiden Bräuten bei ihrer Hochzeitsvorbereitung über die Schulter spicken konnte, kann ich euch sagen, dass ich mich unglaublich auf diese Hochzeiten freue, denn sie werden einzig- und großartig! Und meine beiden Bräute werden einfach nur traumhaft und grandios aussehen!

Natürlich möchte ich meinen Begleiter auch ein wenig bezaubern und habe mich dazu entschieden, euch dieses Kleid von Esprit vorzuführen, wobei ich wirklich die Qual der Wahl hatte.

DSC_0261_Fotor

Das Kleid, welches ist liebevoll mein Rotkäppchenkleid nenne, ist aus einem Shiny Stretch Material und läuft bei Esprit unter den Schlag-wörtern: super bequemes Business-Kleid in A-Linie.  Und tatsächlich kann ich dem Ganzen einfach nur Zustimmen.

DSC_0352_Fotor

 

Der Ausschnitt als auch Rückenausschnitt sind  mit ihrem V Schnitt echte Hingucker und ich kann mir gut vorstellen das Kleid nicht nur zu einer Hochzeit, sondern auch zu einem schicken Abendessen mit meinem Mann anzuziehen.

DSC_0523_Fotor

Bequemlichkeit steht bei mir in puncto Outfit als Hochzeitsgast ziemlich weit oben. Gerade weil ich an einer der beiden Hochzeiten, auch ein wenig unterstützen darf, muss das Kleid einfach passen und das nicht nur größentechnisch, sondern ich muss mich gleich darin wohl fühlen.

Es soll sozusagen, eine zweite Haut haben und ohne Zwicken und Zwacken passen. Dazu kombinieren kann ich gut eine Strickjacke oder einen Blazer, das heißt, ich kann es an die Gegebenheit anpassen.

DSC_0436_Fotor

Gerne erwähne ich es auch wieder, um als ehemalige Braut meinen Standpunkt klar zu machen: Als Gast sollte man sich einfach den Wünschen des Brautpaares anpassen. Black Tie, schick, elegant oder legere wird vermutlich auf der Einladungskarte vermerkt sein, ansonsten sollte man einfach nachfragen.

Wichtig meine Damen: Weiß, Beige, Elfenbein, sowie Nudetöne gehören der Braut! Ich finde es gibt nichts schlimmeres als auf der Hochzeit diese Farbe nicht allein der Braut zu gönnen. Dazu gehören für mich auch weiße Bluse oder weißer Sommerrock! Farbenfroh ist natürlich in Ordnung, man soll ja kein schwarz zu einer Hochzeit tragen. Immer gilt, wenn ihr euch nicht sicher seid, fragt doch einfach nach! Es gibt nichts schlimmeres als eine pikierte Braut.

DSC_0362_Fotor

Ich muss sagen, ich bin ein wenig verliebt in mein Kleidchen und auch wenn es all meinen Hochzeitsgastoutfit-Kriterien entspricht, werde ich wohl für die Hochzeiten ein anderes Outfit wählen, es muss ja auch für euch noch ein wenig spannend bleiben.

(rotes Kleid von Esprit // Schuhe Deichmann)

DSC_0358_Fotor

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

*