• Home
  • /
  • Hochzeit
  • /
  • Meine Hochzeitskolumne- Teil 5 Mein Brautkleid 1

Meine Hochzeitskolumne- Teil 5 Mein Brautkleid 1

Es ist wieder Weddingwednesday und wie versprochen geht es diese Woche um mein Brautkleid. Allerdings erst ein mal um das wundervolle Kleid, dass ich zu unserer standesamtlichen Hochzeit getragen habe, wir wollen ja in der richtigem zeitlichen Reihenfolge bleiben, oder?

Uns war von vorne herein klar, dass unsere standesamtliche Hochzeit nur im kleinen familiären Rahmen statt finden sollte, also wollten wir uns auch dazu passend kleiden.

Ich bin ein totaler Fan der Mode der 50er und 60er Jahre und hatte mir auch schon länger überlegt ein Peticoat Kleid zu unserer standesamtlichen Trauung zu tragen. Da unser Budget allerdings eher etwas knapper bemessen war, wollte ich für mein Kleid einfach nicht mehr als 100€ ausgeben, was für diese Art von Kleid ziemlich schwierig ist, außer man bestellt es in China.

Also durchforstete ich das Internet und fand und fand nichts. Etwas frustriert  überlegte ich schon an Alternativen und fand auch wirklich sehr hübsche Kleider, die ich zum probieren bestellte und beim Blick in den Spiegel merkte, dass es irgendwie nicht das wahr.

Also ging es auf eine Shoppingtour mit meinem Mann in eines der größten Potsdamer Shopping Center. Als wir dann im ersten Laden standen entdeckte ich eine weiße Jeans und ein blaues Oberteil, welche mir ziemlich gut gefielen. Es kamen zu dem noch ein weißes Kleid und andere weiße Oberteile mit, und ich musste feststellen, dass es gar nicht so einfach ist so etwas zu finden, wenn man es wirklich sucht.

Ich stand in der Umkleidekabine und beäugte mich.Ist doch eigentlich nur Standesamt und nächstes Jahr gibt es eben dein Traumkleid, ging mir durch den Kopf.

„Liebling,…kommst du mal raus?“ sagte mein Mann „das sieht wirklich gut aus an dir…aber was würdest du davon halten?“ In dem Moment zeigte mir mein Mann ein weißes Kleid im Peticoat-Schnitt und ich musste Lächeln. Es war kein richtiges Petitcoat Kleid: es war besser.

Ich zog mich schnell um und probierte es aus. Strahlend kam ich aus der Kabine, wo mein Mann und ein paar Mitarbeiterinnen, die wir nach jeglichen weißen Klamotten im Laden befragt hatten, standen und schauten mich glücklich an. Vor allem mein Mann lächelte und ich fühlte mich einfach unglaublich wohl in diesem Kleid!1961718_10203552225500211_1804278810422342975_oGekostet hat es mich ehrlich gesagt keine 50€, ihr seht also, auch bei eurem Kleid für die standesamtliche Trauung solltet ihr ein gutes Gefühl haben und es muss absolut nicht teuer sein! Für die Damen für die es in nächster Zeit so weit ist habe ich eine kleine Favoritenliste für Standesamtkleider mit kleinem Budget erstellt und hoffe wie immer, dass euch mein Beitrag gefallen hat.

orsay

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 09.19.38

bonprix

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 09.23.52

 

Chi Chi London

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 09.25.53

Chi Chi London

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 09.28.51

Chi Chi London

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 09.29.13

Chi Chi London

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 09.29.21

2 Comments

  • Ina

    Dezember 10, 2015 at 5:51 pm

    Das ist ja ein total schöner und praktischer Beitrag!!! Ich dachte immer, solche Kleider bekommt man erst ab 100 Euro aufwärts! Mir gefällt das Kleid von Orsay eigentlich für mich gerade am besten, dazu würde ich dann dafür tollen Schmuck von Apm Monaco tragen, der Schmuck gefällt mir momentan vom Design her einfach total gut und ein tolles Outfit ist zusammen gestellt! Wenn das Kleid auch nicht so teuer ist, dann kann man das zum Beispiel später super selbst färben und man hat ein Kleid, welches man auch öfters tragen kann!!
    Hach, ja, jetzt bin ich inspiriert 🙂
    Ina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*