Die letzte 2 vor der großen 3

Tja, nur noch wenige Tage und ich habe Geburtstag! Vielleicht verwundert es so einige, aber ich mag keine Geburtstage. Ich fand älter werden schon immer doof, gerade seit meinem 25. Geburtstag, jedes Jahr gefühlt schneller vergeht. Und nun ist es soweit, der letzte Geburtstag mit einer 2 davor, wirklich ein seltsames Gefühl auf einmal 29 zu werden. Ich war doch gerade erst 19 und nun plötzlich 29. Das letzte Jahr vor der magischen 30.

Auch wenn mir viele sagen, dass ich mir keine Sorgen machen soll (kommt erstmal in mein Alter), verändert sich doch was für mich, beziehungsweise hat sich in den letzten Jahren auch viel verändert. Ich bin verheiratet, wohne mit meinem Mann in einem Haus und alles wirkt plötzlich, wie soll ich sagen, erwachsen und irgendwie auch so gar nicht.

Je weiter die 30 rückt, desto öfter werde ich gefragt, wann den endlich die Kinder kommen. Wenn ich dann erzähle, dass ich erstmal nochmal mit dem studieren anfange sind viele ziemlich erstaunt. Ich möchte es aber, weil es mir viel bringt. Auch so hätte ich einen Job gefunden, aber ich möchte einfach mehr und nicht nur von Auftragsarbeit zu Auftragsarbeit leben. Ich möchte einen Studienabschluss und vielleicht ein Volontariat machen, um danach noch mehr schreiben zu dürfen. Das Thema Kinder wird schon irgendwann kommen, den so richtig planen kann mann das doch eh nicht, auch wenn das einem Plannermenschen wie mir schwer fällt. Natürlich wäre ich gerne an meinem 30. Geburtstag schwanger, aber vielleicht ist es doch noch besser etwas zu warten, bis ich den größten Teil von meinem Studium hinter mir habe.

Ich fühle mich einfach nicht wie 29 und ich glaube, ich werde mich nächstes Jahr auch noch nicht wie 30 fühlen, aber wir werden sehen, was das Jahr so bringt und somit kehren wir zum eigentlichem Thema zurück meinem Geburtstag.

Durch meine große Schwedenliebe, feiere ich dieses Jahr eine Geburtstagsfeier mit dem Motto „Johannas Födelsedag“, was nichts anderes heißt als Johannas Geburtstag auf schwedisch.

Ich liebe schwedisches Essen, vor allem Zimtschnecken und Blaubeeren. Und ich freue mich euch demnächst ein ganz tolles Rezept hier auf dem Blog vorzustellen, dass ich aus Stockholm mitgebracht habe. Natürlich musste auch eine Pinterest Pinnwand zu dem Thema her und falls einer mal reinschauen möchte, habe ich sie euch mal hier reingeschrieben 🙂 https://de.pinterest.com/hannalisica/swedish-birthday/

Nun, aber zu dem Thema, was wünscht sich eine 29-jährige wie ich zum Geburtstag?

goetheDa wären Bücher, Bücher und ach ja wie jedes Jahr Bücher. Ich liebe es zu Lesen und nun, da ich endlich meine Hobbies zum Beruf machen darf, möchte ich noch mehr lesen. Also stehen auf meiner Wunschliste primär Nietzsche, Kafka, Fontane,Rielke, Thomas Mann, Storm, Goethe, Poe und Wilde und natürlich auch anderes wie eine Handyhülle oder ein Rucksack. Von meinen Schwiegereltern habe ich bereits eine Nähmaschine bekommen, die nur noch auf ihren Einsatz wartet und das allerbeste Geschenk ist natürlich mein jetzt schon heiß geliebtes Macbook <3

fontaneFür mich ist es echt schwierig sich etwas zu wünschen, den dazu bin ich teilweise zu pragmatisch. Wenn ich etwas brauche, wird eben gespart und dann angeschafft. Aber naja Bücher kann ich ehrlich gesagt nie genug haben.

 

Am meisten freue ich mich einfach auf einen schönen Tag. An meinem Geburtstag selber, hat sich mein Mann frei genommen und er schenkt mir das, was mir am wichtigsten ist-  gemeinsame Zeit 🙂

Den Samstag danach werde ich, wie oben schon erwähnt mit Freunden einen schwedischen Geburtstag feiern und freue mich nicht nur auf den Abend an sich, sondern auch schon auf die Vorbereitung des ganzen, den ich verwöhne meine Lieben einfach gerne.

20150813_094643_mr1439454400507Nun ja, liebe 29, ich habe dich akzeptiert und heiße dich Willkommen. Auf das du und ich gute Freunde werden und ich bin gespannt, was mich in meinem neuen Lebensjahr so alles erwartet 🙂

 

3 Comments

  • Annanikabu

    September 4, 2015 at 11:09 am

    Ich zitiere immer gern meine Schwester, die mir mal sagte, dass die Jahre zwischen 30 und 40 die besten gewesen sein, die sie erlebt hat. Also Kopf hoch! Jedes Lebensjahr hat doch so seine Höhen und Tiefen und ich freue mich schon richtig auf die 30! 🙂

    Außerdem kenn ich genug Leute, die erst mit 40 Kinder bekommen oder mit 40 noch anfangen zu studieren. Also mach dir keinen Stress! Jeder hat sein eigenes Tempo und man ist (auch wenn das einer dieser abgedroschenen Sprüche ist) doch immer so alt, wie man sich fühlt! 😉

    Und wegen deiner Feier, wenn ich dir Vorbereitungs- Backtechnisch oder wie auch immer helfen soll, dann sag einfach Bescheid, dann komm ich schon früher rum oder so! 🙂 Ich freu mich!

    Liebe Grüße
    Anna

    Antworten
  • Maria

    September 4, 2015 at 11:18 am

    Liebe Hanna,

    mir geht es da ähnlich wie dir, nur dass bei mir die 29 nun schon fast wieder rum ist und mich im Januar das Ende der Zwanziger erwartet… Ich weiß auch noch nicht, ob ich das nun gut oder schlecht finden soll. Mal sehen, wie es bei meinem Mann wird, denn er knackt nächste Woche die 30. 🙂

    Viel Spaß bei deinen Geburtstagsvorbereitungen
    und Liebe Grüße,
    Maria <3

    Antworten
  • Jenny

    September 4, 2015 at 12:33 pm

    Ich weiß haargenau wie du dich fühlst, denn am 31.07. diesen Jahres bin ich ebenfalls 29 geworden und es ist ein seltsames Gefühl!
    Alles ist plötzlich erwachsen, alle erwarten erwachsene Handlungen von dir, alle warten auf Kinder und ein Haus – aber ich kann dir sagen: das legt sich wieder ;o)

    Liebe Grüße und schon mal eine schöne Feier (happy Birthday darf man ja im Vorraus nicht sagen 🙂 )

    Jenny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*